Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for März 2008

Morgen fahre ich für drei Tage an den Biwako, den größten See Japans.

明日は3日間琵琶湖へ行きます。

In Takashima im Nordwesten des Sees werde ich zusammen mit drei weiteren Austausstudenten und zwei japanischen Organisatoren ein Kindercamp betreuen. Da es heute schon den ganzen Tag in Osaka regnet, hoffe ich umso mehr, dass wir dort gutes Wetter haben werden. Ansonsten könnte es ziemlich anstrengend werden, 40 Kinder drei Tage lang zu beschäftigen…

西北にある高島という町で他の留学生の三人とのコーディネータの二人と一緒に子供のキャンプに行ってきます。今日は大阪に日中雨が降っているからこそ、あそこは晴れだといいです。外へ行けなかったら、子供たちの40人を3日遊んであげるのはつらいになるらしいですね…

Read Full Post »

Eigentlich wollte ich ja mit dem Fahrrad durch Japan fahren, vor allem durch Shikoku, aber diesen Plan musste ich leider früh begraben, da mein Lohn für meinen Nebenjob länger auf sich warten ließ als gedacht und meine Zeit dank sich anhäufender Termine immer knapper wurde. Ich dachte dann daran, nur ein paar Tage nach Ise zu fahren, um mir den Hauptschrein des Shinto anzusehen. Aber auch der Plan fiel buchstäblich ins Wasser, als ich endlich mein Geld hatte… Als dann am Donnerstag das Wetter in Osaka viel zu schön war, um drinnen zu hocken, habe ich mich spontan doch auf meinen Drahtesel (mit dem passenden Namen „Carrot“) gesetzt und bin einfach drauf los gefahren. Das vage Ziel hieß Hafen, aber zunächst folgte ich einem kleinen Fluss in Toyonaka bis zu seiner Mündung in den Kanzakigawa.

実は自転車で四国を旅行したかったけど、この予定は色々な問題のせいでやめなあかんでした。まず、お金がなかったし、他の予定がいっぱいあったから時間が少なくなった。そして、四国の代わりに伊勢に行こうと思ったけど、この予定は悪い天気のせいで事実できませんでした。木曜日は突然晴れの日だったので、大阪で日帰り旅行した。「Carrot」と書いてあるのに(ドイツ語でめっちゃ古い乗り物を「Möhre」と言って、それは英語で「Carrot」と言う言葉やん)この自転車に乗って、あいまいな目標は港としました。最初に豊中を渡って、小さい川に沿って行って、この川と神崎川の合流点まで行きました。

100_4544kl.jpg

Diesen überquerte ich und suchte mir einen Weg nach Juso, wo ich zum Yodogawa gelangte.

神崎川を渡って、十三へ行き続けて、淀川に行きました。

panorama.jpg

Osaka’s Skyline vom Yodogawa aus gesehen 淀川から見える大阪のスカイライン

Dem Yodo folgte ich eine Zeit lang flussaufwährts auf der Suche nach der Mündung des Flusses, der um Nakanoshima herumfließt. Zunächst bin ich viel zu weit gefahren, weil die Mündung am anderen Ufer kaum zu erkennen war. Dafür kam ich eine eine sehr interessante Brücke, über die ich auf die andere Seite fuhr.

淀川の上流に沿って行って、中之島を回る川の合流点を探しました。その合流点は反対側で見にくかったので、ちょっと行き過ぎて、かえって面白い橋で反対側へ行きました。

100_4562kl.jpg

Innerhalb des Stahlgerüsts war die Brücke aufgeteilt in einen hölzernen Weg für Fußgänger und Fahrradfahrer und direkt daneben befanden sich Gleise. Schon ein bisschen aufregend, wenn untereinem die Holzplanken beben und neben einem eine Güterlok vorbeirauscht.

鋼のトラスの中で道が木の歩道と線路に別れました。木の歩道を渡りながら、ちょっと変な音を聞こえて、超短距離で機関車が橋を渡ったのは面白かったんです。

Auf der anderen Seite fand ich dann auch die gesuchte Flussmündung und folgte dem Fluss lange Zeit auf einem von Kirschbäumen gesäumten Weg. D.h. auf der einen Seite befand sich eine herrliche Kirschbaumallee, aber direkt daneben hatten die Obdachlosen ihre charakteristischen, blauen Behausungen aufgebaut und sich dort eingerichtet. Ein ganz schöner Kontrast…

反対側に探していた合流点も見つけて、その川の桜に沿われていた道を行きました。桜の道のすぐその横には、ホームレスの人はその特徴的な家を建てました。強い対照でした…

Als ich Nakanoshima hinter mir gelassen hatte, folgte noch ein langes Stück Geradeausfahren in Richtung Hafen, wo ich mit einem der gröten Riesenräder der Welt gefahren bin. Aus 112,5 Metern Höhe hatte man wirklich einen tollen Ausblick. Nach der Fahrt machte ich im anliegenden Kaufhaus etwas Pause und als ich wieder hinauskam, war das Riesenrad komplett erleuchtet. Übrigens hängt die Farbe der Beleuchtung mit dem Wetter zusammen. Bei schönem Wetter ist es rot, bei Regen blau und bei Bewölkung grün.

中之島に着いてから、港へ向かって行きました。あそこ大きい観覧車に乗ってちょっと休みました。112,5メトルの高さに大阪を見るのはすごいねん。この観覧車は天気によってイルミネーションが変わるそうです。晴れは赤、曇りは緑、雨は青の各色で輝きます。

100_4572kl.jpg100_4611kl.jpg

100_4580kl.jpg

100_4591kl.jpg

100_4597kl.jpg

 

 

Autobahnchaos

高速道路の混乱

brucke.jpg

100_4612kl.jpg

Der Rückweg hat ziemlich lange gedauert, da ich einen kürzeren Rückweg nehmen wollte, aber meinen Standort auf der Karte nicht wiedergefunden habe. Ich musste dadurch ein bisschen herumirren, bis ich etwas zum Orientieren fand und wieder auf den richtigen Weg stieß. Insgesamt war ich gut 10 Stunden unterwegs und bin davon ca. 8 Stunden gefahren.

帰り道は本当にしんどかったです。あまり長くない道を探したけど、地図にどこなのか分からなかったから、ちょっとあちこちに行ってから適当な道を見つけました。全部で10時間ぐらい行って、8時間以上自転車に乗っていました。

Read Full Post »

100_4494kl.jpg

Am Dienstag ging es bei strahlendem Sonnenschein mit den Moris ins Universal Studio Japan, ein Freizeitpark im Hafengebiet von Osaka. Schon die Bahn dorthin war ziemlich voll, einerseits mit Pendlern, die um halb 9 Uhr morgens nach Osaka hineinströmen, und andererseits mit Japanern, die dasselbe Ziel hatten wie wir. So war es sehr praktisch, dass Frau Mori schon vorher Eintrittskarten besorgt hatte und wir uns nicht mehr in die langen Schlangen vor den Kassen einreihen mussten.

火曜日は森さんと一緒にUSJに行きました。たぶん、ドイツの夏みたいないい天気だったから、平日なのにすごい人がいっぱいでした。電車もめっちゃ込んでいました。だから、森さんはもうチケットを買っておいて、よかったです。

100_4497kl.jpg

Drinnen im Park besorgte Frau Mori noch Expresstickets für uns, so dass wir auch bei den einzelnen Attraktionen nicht mehr anstehen mussten. Bei Wartezeiten von bis zu drei Stunden wirklich eine tolle Sache. Nachdem wir uns unsere Hello Kitty-Pins, die zur Zeit kostenlos verteilt werden, abgeholt hatten, ging es zuerst in E.T.s Welt, wo man quasi den E.T. Film im Schnelldurchlauf erleben konnte. Danach war Spider Man dran, wo man mit 3D-Brille ausgerüstet eine ziemlich beeindruckende Fahrt durch Spidey’s Welt machen konnte. Durch die Brille konnte man Spidey und co. quasi wie echt erleben und die passenden Effekte, wie Hitze, Bewegungen des Fahrzeugs und Sounds, sorgten dafür, dass es sich sehr authentisch angefühlt hat.

USJの中でエクスプレッス・チケットも買って、あまり行列しなくても良かったです。時々普通の待ち時間は3時間だったので、とても便利なものでした。まず、ピンブローチを取りに行ってから、E.T.の世界を見に行きました。それから、特別な眼鏡をかけて、スパイダーマン・アドベンチャーを体験しました。この眼鏡と適当なエフェクトのおかげでめっちゃ現実な感じでした。

usj-1kl.jpg

Dann machte ich eine Fahrt mit der Achterbahn, während die Moris auf mich warteten. Eigentlich wäre ich auch hier schnell wieder draußen gewesen, da ich ja das Expressticket hatte, aber aufgrund technischer Probleme musste ich doch ziemlich lange warten. Nach ein paar Sekunden war der ganze Spaß leider schon vorbei…

大きいコースターも乗っていました。乗る前になんか問題があったので、長い間待たなくてはいけませんでした。早く終わったのは残念だったけど、めっちゃ楽しかったです。コースターが大好きで、終わらないほうがいいと思いました。

100_4533kl.jpg

Neben dem tollen Wetter sorgte auch die Premiere der neuen Show „Fantastic World“ dafür, dass so reger Andrang herrschte. Fernsehteams bauten ihre Kameras auf und die Leute machten es sich auf Picknickdecken auf dem Asphalt bequem, um sich einen guten Blick auf die Bühne sichern zu können. Diese bestand aus zwei eiförmigen Konstruktionen, deren Außenseiten mit Dioden bestückt waren und sich entfalten konnten. Ich konnte leider nur eine der Bühnen sehen, aber ich nehme an, dass die Show auf beiden Bühnen parallel stattfand. Ausschnitte habe ich auf Video festgehalten:

いい天気だけではなく、新しい「Fantastic World」というショーが火曜日に初めて上演されたことも込んでいる理由でした。早く人々は道路の上でピクニックみたいにショーの始まりを待っていました。舞台が二つあったけど、一つ目だけ見れました。ちょっとビデオを撮ってみました:

100_4531kl.jpg

Zwischendurch gab es auch immer mal kleine Showanlagen, wie zum Beispiel diese von Hello Kitty:

時々他の小さいショーもありました。例えば、へローキティのショー:

Dann ging es weiter in den Jurassic Park, dessen Hauptattraktion eine Wasserbahn war. Trotz Expressticket musste man hier noch eine ganze Weile anstehen, aber die Zeit konnte man gut nutzen, um sich einen „Ride Poncho“ aus dem Automaten zu ziehen und anzuplünnen. Herr Mori, ganz Profi, hatte einfach eine zweite Hose unter der ersten und brauchte nach der Fahrt nur die nasse Hose auszuziehen. Da merkt man, dass die beiden den Park schon oft besucht haben.

そして、ジュラッシク・パーク・ザ・ライドに乗っていました。とても人気がありそうだったから、エクスプレッス・チケットなのに長い行列に待たないといけませんでした。この間は「Ride Poncho」という服を買って、濡れずにライドできました。プロの森さんは二つのズボンを着て乗っていたから、ライドの後で濡れたズボンを脱いで、大丈夫でした。

 

100_4538kl.jpg 100_4539kl.jpg

Auf dem Weg zum Ausgang machten wir noch ein paar lustige Fotos mit dem Merchandise, das es im USJ so zu kaufen gibt:

出口へ歩きながら面白い写真を取ってくれました:

100_4540kl.jpgusj-6kl.jpg

„Nyanko!“ 「にゃんこ!」

usj-10kl.jpgusj-7kl.jpg

Und um den schönen Tag noch richtig abzuschließen, haben wir erst Takoyaki und dann Sushi gegessen, was beides sehr lecker war. Die Moris wollten in dem Sushi-Restaurant immer spezielle Sushi bestellen, aber an dem Tag fehlten irgendwie ständig die gewünschten Fischsorten…

この楽しい日を適当に終わるために、たこ焼きとお寿司を食べました。お寿司やで色々な材料がなかったのは残念だけど、すごく美味しかったです。

takoyaki-1kl.jpgsushikl.jpg

Hat auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht. Vielen Dank!!

こんなに楽しい日を過ごしてくれてありがとうございました!!

Read Full Post »

Taiko 太鼓

Vor einer Woche hatte ich eine Probestunde im Taiko spielen. Da ich leider immer noch nicht mit meinem Eintrag über meinen USJ-Besuch am Dienstag fertig bin, dürft ihr solange den Taiko-Lehrer bestaunen. (-; Leider ist der Ton lange nicht so beeindruckend, wie wenn man es live hört, aber ihr könnt euch wenigstens einen kleinen Eindruck davon verschaffen.

先週は太鼓の授業を受けました。USJについて日記はまだ出来なくてしまうんが、出来たまでちょっと太鼓のビデオを見てください。音はビデオであまり良くないけど、日本人としてもう知ってると思いますね。

Nach dem Unterricht haben wir noch ein Bier in der interessanten Bar dort getrunken. Uns taten die Arme so sehr weh, dass wir die Gläser mit beiden Händen heben mussten! xD

授業の後であそこの居酒屋でビールを飲んでいました。腕はビールのグラスを両手であげらないといけないほど痛かったんです!!

100_4416kl.jpg

p1080849kl.jpg

p1080850kl.jpg

p1080851kl.jpg

Die Plüschis gab es auch in der Bar und mussten wir leider da lassen…

ぬいぐるみの奴は居酒屋にあって、持って帰ることが出来なくてしまいました…

Read Full Post »

Aufsätze レポート

Ganz schnell, bevor ich gleich aus dem Haus gehe, um mit meiner zweiten Gastfamilie ins USJ zu fahren, lade ich mal meine Aufsätze hoch. Weiß nicht, ob es irgendjemanden interessiert, aber auf jeden Fall könnt ihr euch dann mal ein Bild von den Themen machen, mit denen ich mich hier beschäftigen durfte. (-;

友達と一緒にUSJに行くため家を出る前に、早くレポートをアップします。面白いか分からないけど、ここでどんなテーマについて勉強したのを表します。こんな感じでした:

yokomitsu-riichi-and-the-shinkakaku-ha.doc

ethnic-minorities-in-japan-and-germany.doc

yasukuni-jinja.doc

consequences-of-gender-inequality-in-japan.doc

review.doc

housing.doc

image-of-earthquakes.doc

public-space.doc

death-and-dying-in-japan.doc

Read Full Post »

Und wieder habe ich viel Zeit in Kyoto verbracht. Diesmal war es ein ganzes Wochenende, an dem ich durch Kyoto und um Kyoto herum gelaufen bin. Mittlerweile kenne ich Kyoto wahrscheinlich besser als Osaka… ^^°

週末にまた京都にいて、めっちゃ歩きました。たぶん、大阪より京都を知ってるようになりましたかな… ^^°

Angefangen hat es damit, dass ich am Samstag ohne wirkliches Ziel einfach durch die Innenstadt gelaufen bin. Wieder angefangen bei der Shijou Brücke bin ich dem Kamogawa bis Shichijou gefolgt, wo ich mich Richtung Staatsmuseum Kyoto gewandt habe. Ich habe euch mal meinen ungefähren Weg in die Karte eingezeichnet:

土曜日は目標がなくて、あちこちに行きました。始まりはまた四条橋で、鴨川の横で七条へ京都国立博物館に向かって歩きました。この地図で約私の歩いた道を見えます:

route1.jpg

Ins Museum bin ich aber nicht gegangen, weil dafür viel zu schönes Wetter war. Stattdessen bin ich auf der gegenüberliegenden Seite erst zu zwei kleinen Tempeln gegangen, wo ich ein seltenes Erlebnis hatte. An einem der kleinen Tempel befand sich eine Tafel, mit Erklärungen zu dem Tempel und das sogar auch auf Englisch. Es deutete also alles darauf hin, dass ich in dem Tempel etwas interessantes sehen könnte, also bin ich in die Halle gegangen, wo eine Gruppe Japaner ihre Schuhe auszog und im Inneren des Tempels verschwand. Ich wollte es ihnen gleich tun, zog meine Schuhe aus und wollte gerade in den Innenraum gehen, als die Aufseherin, eine ca. 60-jährige Oma, plötzlich laut ruft: „Come back! Only Japanese!“ Ich wusste erst gar nicht, was los war und fragte nach, ob ich später wiederkommen solle, wenn ich in den Innenraum gehen wollte, aber mehr als „Come back“ konnte die Oma leider nicht und auf meine Versuche, sie auf Japanisch anzusprechen, reagierte sie nicht wirklich. Das hatte auch ein jüngeres japanisches Ehepaar mitbekommen, die sogleich für mich Partei ergriffen und mit der Oma diskutierten, warum ich denn nicht in den Innenraum des Tempels dürfe. Leider haben auch ihre Versuche nichts genützt und so konnte ich zum ersten Mal etwas nicht betreten, weil ich Ausländerin bin. Das ist auch mal eine Erfahrung! Das Ehepaar meinte auch nur, dass die Oma etwas beschränkt ist, und gab mir eine Postkarte von dem Wandbild, dass man im Inneren hätte sehen können.

天気は博物館に行くためにいすぎたから、色々な寺を見に行きました。三十三間堂の近くである寺で初めて外国人だから、入れない経験しました。その寺で日本人と同じように靴を脱いで、寺の中に行きたかったけど、寺で働いたおばあさんは突然「Come back! Only Japanese!」と呼びました。私はめっちゃびっくりして、最初になんか間違えたのを考えました。 そのおばあさんと日本語で話してみたのに、おばあさんが「Come back!」とばっかり言っていました。その寺の中に見えることを説明してくれた日本人の夫婦もおばあさんと話してみたけど、おばあさんは外国人として寺に入ることは絶対いけないと言いました。そして、夫婦からその寺の中を描いてある絵葉書をもらいました。

Daraufhin wandte ich mich also dem Sanjuusangendou hin, wo ich in aller Ruhe die 1001 Kannon-Statuen studierte.

それから、三十三間堂に行って、千一の観音を見ました。

100_4436kl.jpg

100_4438kl.jpg

Die Halle war voll von Schülern und verrückte Visual-K-Ausländer konnte ich auch noch bestaunen. xD Draußen vor der Halle waren zwei Parkbänke von CocaCola aufgestellt. Wird der Tempel etwa gesponsert?? xDD

生徒がいっぱいいたし、ちょっと変なv系の外国人も見ました。外で「CocaCola」を書いてあったベンチがありました。CocaColaはスポンサーとして援助してるかしら?

Als nächstes bin ich ein bisschen durch die kleinen Nebenstraßen gestreunt und habe mich über jede der winzigen Gassen gefreut, in die ich einen Blick geworfen habe. Am liebsten wäre ich auch hineingegangen, aber das habe ich mich nicht getraut, weil sie so eine starke Intimität besaßen, die ich nicht stören wollte.

次は小さい道を歩いて、路地を発見しました。この小さな道はそんなに内輪の感じだったので、入る勇気がありませんでした。

100_4465kl.jpg

100_4483kl.jpg100_4468kl.jpg

Man fühlt sich manchmal wie in einer Miniaturwelt. Jede noch so kleine Nische wird als Grünfläche benutzt.

時々縮んだ世界にいる感じがあります。どんな小さい空間でも植物のために利用するのはすごいと思います。

100_4467kl.jpg

100_4469kl.jpg100_4470kl.jpg

Auf diesen kleinen Straßen näherte ich mich langsam100_4463kl.jpg dem Honganji, von dem ich erst später erfuhr, dass es einen östlichen und einen westlichen Honganji gibt. Anfangs habe ich mich nur gewundert, dass die beiden Tempel sich so sehr ähneln und die Hallen auch dieselben Namen tragen… Eine der Tempelhallen befindet sich zur Zeit in einer riesigen, weißen Halle und wird rekonstruiert100_4460kl1.jpg.

小さい道を歩きながら本願寺を寄りました。最初に東本願寺と西本願寺があることを知らなかったので、この寺がそんなに似てるからびっくりしました…一つの寺の建物は調整中だから、大きくて白いホールの中にあります。

 

 

 

 

Am Sonntag ging es dann am Katsuragawa entlang bis ganz nach Arashiyama. Das Wetter war so gut, dass ich mir den ersten Sonnenbrand in diesem Jahr geholt habe… *g* Nach Sarasoba essen mit Blick auf die wunderschönen Berge und den Fluss, ging es noch ein bisschen tiefer in einen Bambushain bis hin zu einer Geisterstadt. Keine Menschenseele weit und breit, keine Tiere, nicht mal Tierlaute und einige leerstehende Häuser machten dort einen ziemlich einsamen Eindruck. Schließlich ging es wieder Richtung Kyoto und von dort aus weiter nach Osaka, wo ich gleich ins Bett gefallen bin. War ein anstrengendes, aber sehr schönes Wochenende und hat sich wirklich wie Urlaub angefühlt.

日曜日は桂川の横で嵐山まで歩きました。日焼けするほど晴れでした…美しい山と川を見ながら、皿そばを食べてから、もっとおくに行きました。竹森の中で誰もいない村がありました。ちょっと怖かった感じでした…そして、京都へ向かって歩いて、大阪に帰りました。疲れていたけど短期休みの週末でした。

route2.jpg

100_4489kl.jpg

Read Full Post »

Gestern war ich mal wieder in einer Grundschule zu Besuch und habe wie immer über Deutschland referiert. Diesmal haben wir aber anschließend noch mit den Kindern Englisch geübt, ein Spiel gespielt und zusammen im Klassenzimmer gegessen.

昨日は三回目小学校へ行って、ドイツについて発表しました。 今回は発表だけじゃなく、子供たちと一緒に英語練習したりゲームしたりしてから、教室で食べました。ca390115.jpg

Die Kinder haben sich alle in Reihen aufgestellt und kamen einer nach dem anderen zu uns, um sich auf Englisch vorzustellen und uns eine Frage zu stellen, wie „What colour/animal/food/etc. do you like?“. Darauf haben wir dann geantwortet und der nächste kam an die Reihe. Dabei hat mir einer der Jungs ein kleines Geschenk gegeben. ^^ Total süß!!

子供は一人ずつ英語で紹介して、「What colour/animal/food/etc. do you like?」っていう質問をしました。ある少年は小さいプレゼントをくれて、ビックリしました。^^ めっちゃかわいいもん!!

Bei dem Spiel gab es mächtig Action. Zwei Mannschaften – rot und weiß – mussten versuchen, so viele Karten der gegnerischen Mannschaft umzudrehen wie möglich. Die Mannschaft, mit den meisten Karten, hatte gewonnen. War sehr lustig, zumal wir auch die roten bzw. weißen Kindermützen getragen haben. *g*

ゲームはチームが二つあって、相手のチームのカードを変わる目標でした。皆はすごく動いて、楽しかったです。 もっとカードを変わったチームが勝ちました。留学生も子供のように赤いか白い帽子をかけたから、面白かったです。笑

ca390109kl.jpg

ca390111kl.jpgca390112kl.jpg

Beim Essen mit den Kindern wurden wir weiter mit Fragen gelöchert. Überrascht war ich, dass unter den Kindern auch zwei geistig behinderte Kinder waren, die zwar eine eigene Betreuerin (oder war es die Mutter?) hatten, aber zusammen mit den anderen zur Schule gingen. Am Ende haben die Kinder uns alle mit viel Gewinke verabschiedet.

食べながら、もっと質問されました。子供たちの中で精神障害のある子供も二人がいたはビックリしました。この二人は自分の先生(お母さんだったかしら)あったけど、他の子供と一緒に普通の学校に通いました。最後には、皆バイバイって言って、子供もとても楽しそうでした。

ca390114kl.jpg

Read Full Post »

Older Posts »